Tipibau Teil 3

Endlich ging es wieder los zum Camp – große Freude.

Zuerst waren wir im Wald und haben 5 Fichten als Ersatz für den Sturmschaden vom letzten Mal gefällt und für den Abtransport aufbereitet. War sehr spannend für mich, aber auch anstrengend. Das Grobe hat allerdings Rainer vom Wildnisteam erledigt.

Im Camp angekommen, stand zum Glück noch alles, wie es soll.

Rainer hat dann erstmal Feuer gemacht und etwas später ging es dann los mit Material zurechtlegen und Pfosten für das neue Shelter einschlagen.

In der Zwischenzeit hab ich den Teich von Stacheldraht befreit um demnächst dort weiter zu machen.

Abends ging es dann noch recht lange ans Feuer, war ja schließlich Beltane, ich hab bisschen gequantelt und wir haben es uns gemütlich gemacht.

Am nächsten Morgen wir zuerst gefrühstückt und dann ging es weiter.
Gegen Mittag sind wir dann wieder los nach Hause.

Schön war’s – Abenteuer halt. Und ich habe schon jetzt Sehnsucht auf das nächste Mal.

Samstag, 01. Mai 2021 - Beltane in Tüdal

Rituelle Veranstaltung - 18:00 bis ca. 21:00 Uhr

Um eine verbindliche Anmeldung wird bis zum Freitag, dem 30.April 2021 / 23:00 Uhr gebeten (begrenzte Teilnehmerzahl) – der genaue Veranstaltungsort wird erst nach Anmeldung bekannt gegeben.

Zusammen feiern wir das heidnisch-keltische Beltane. Normalerweise findet das Fest in der Nacht vom 30.04. auf den 1. Mai statt. Leider ist es uns am Freitag nicht möglich, deshalb am 1. Mai – auch dann sind die Tore in die Anderswelt noch weit geöffnet.

Wildkräuter

Wir sammeln Wildkräuter in der wunderschönen Natur von Tüdal, fertigen Wildkräuter-Stockbrot, entzünden das Feuer und genießen ein Glas Brennnessel-Prosecco.

Wer sich traut kann in der Treene ein Ritualbad nehmen oder über das Feuer springen um das ganze Jahr über Glück zu haben und von den alten Göttern gesegnet zu sein.

Im rituellen Beltane-Feuer kann dabei jeder seine aufgeschriebenen Wünsche verbrennen, damit sie in Erfüllung gehen.

Nach alt-keltischer Art rufen wir Mutter Erde und Vater Himmel an, die vier Elemente und Himmelsrichtungen, die Wesen des Platzes und die Ahnen.

Es ist die heilige Hochzeit von Göttin und Gott:
Mutter Erde vermählt sich mit Pan, dem gehörnten Gott, der für die vegetative Kraft steht. Durch diese heilige Hochzeit entstehen Fruchtbarkeit und neues Leben.

Ein wichtiger Brauch ist es auch Mutter Erde etwas zurück zu geben. So schmücken wir z.B. mit Haferflocken, Rosinen, Äpfel oder Blüten und Zweigen einen Platz am Waldrand als Opfergabe. Die Wildtiere werden sich in der Nacht darüber freuen.

Da es sich hier um eine rituelle Veranstaltung handelt, darf diese stattfinden.

Bei Regen machen wir ein Feuer im großen Tipi.

Bitte mitbringen:
– festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung
– Sammelkörbchen oder Stoffbeutel
– Schere oder Messer, Schneidebrett
– etwas zu Trinken und wer mag etwas zum Grillen
– Sitzkissen oder ähnliches
– etwas zum Schreiben (optional)
– Handy oder Kamera (optional)
– gute Laune
18,- € Unkostenbeitrag (Wildkräuter-Stockbrot, Feuerholz, Rezepte, Brennnesel-Prosecco)

Tipibau Teil 2

Dieses Mal war uns der Wettergott nicht so gnädig, nachdem wir am 31.03. mit T-Shirt-Wetter verwöhnt wurden.

Angekommen in Tüdal, sahen wir schon von Weitem, dass wir nochmal ran müssen. Der Sturm hat doch einen größeren Schaden hinterlassen, als wir dachten.

Also hieß es, alles noch mal von vorn (2x) das gleiche Spiel – und das nur zu Zweit. Aber auch das geht.

Nachts war es wirklich sehr kalt mit -5°, aber auch das haben wir gemeistert.

Fazit: Schön und anstregend war es, Abenteuer halt.

Über ein Like oder ein Abo freuen wir uns natürlich sehr. Viel Spaß beim zuschauen. Noch sind wir keine Profis im Filmen, aber wir arbeiten dran.

Unser erstes gemeinsames Projekt: Tipibau vom 31.03. - 01.04.2021 in Tüdal | Teil 1

Am ersten Tag hatten wir tatsächlich T-Shirt Wetter, einfach phantastisch. Dann morgens aufgewacht, 13° kälter *brrrr* – aber egal.

Es waren zwei wundervolle, spannende und arbeitsreiche Tage – Abenteuer halt.

Sobald wir grünes Licht haben, werde ich die Termine von unseren Kursen im Blog bekannt geben sowie unter der Rubrik Veranstaltungen.

… und natürlich auch auf den Seiten vom Wildnisteam

Wir freuen uns sehr auf euch.