Beeindruckender Pilz

Riesentrichterling (Infundibulicybe geotropa var. maxima).
Gefunden am 01.11. 2020

Ein sehr beeindruckender Pilz von der Größe her (Hutdurchmesser bis zu 30 cm). Wächst in Laub- und Nadelwäldern – gern als Hexenring. Er ist essbar, ich habe ihn selbst aber noch nie probiert.

Fundort: Mischwäldchen an einer renaturierten Kieskuhle, nördliches Schleswig-Holstein.

ACHTUNG: Dieser Pilz ist nur erfahrenen Pilzsammlern vorbehalten, da Trichterlinge oft nur mikroskopisch genau bestimmbar sind und sich darunter auch tödlich giftige Arten befinden!

Weitere mögliche Verwechslungen könnte es mit dem Mönchskopf (Infundibulicybe geotropa syn. clitocybe geotropa) geben. Hier gibt es einen einfachen Test. Fahre mit der Hand über den Hut – der Mönchskopf hat in der Mitte eine Wölbung nach oben. Geschmacklich sind beide gleichwertig.

Ein paar Fotos habe ich auch mitgebracht:

Riesentrichterling
Nach dem Regen

Wichtig!

Auch hier gilt wie immer:

Die hier vorgestellten Pilze und deren Beschreibung stellen NIEMALS eine Essensfreigabe dar!!! Suche bitte immer einen Pilzsachverständigen auf, wenn du einen Pilz nicht zu 100% bestimmen kannst! Denn selbst 99% Sicherheit können tödlich sein!!!

siehe auch unter Haftungsausschluss

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Das könnte dich auch interessieren:

Kürbisbrot

Kürbisbrot

Rezept
Kürbisbrot – extra fluffig, einfach, schnell und lecker herbstlich. Dieses Brot hat nicht nur ein

Perl- und Pantherpilz

Perl- und Pantherpilz

Bestimmungsmerkmale:
Perlpilz und Pantherpilz. Beinahe zu jedem Pilz gibt es giftige und ungenießbare Doppelgänger bzw.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung