Mega Funde

19. Oktober 2022

Spontan ist oft am besten …

Am späten Vormittag zog es mich unwiderstehlich in den Wald, so schnappte ich mir mein Fahrrad und machte mich auf den Weg.

Losgefahren bin ich ohne Erwartungen, ich wollte einfach nur „meinen“ Wald besuchen und wurde wirklich sehr reichlich beschenkt.

Neben dem größten Steinpilz, den ich dieses Jahr bisher gefunden habe, gab es viele schöne Hexen, Frauentäublinge, Birnenstäublinge, Maronen, Rotfüßchen, Goldröhrlinge und eine Birkenrotkappe.

Auch traf ich vier sehr nette Paare, die gerne eine Visitenkarte von mir nahmen, drei davon im Wald und eines auf einer Wiese auf dem Weg nach Hause.

Natürlich habe ich mich auch wieder verlaufen, aber damit war ich nicht alleine, wie sich etwas später herausstellte 🙂

Netzstielige Hexenröhrlinge

Netzstielige Hexenröhrlinge
(Suillellus luridus)

Steinpilz

Steinpilz
(Boletus edulis)

Steinpilz

Da freut sich eine …
… mein bisher größter Fund

Spechttintling

Spechttintling
(Coprinus picaceus)

Frauentäubling

Frauentäublinge
(Russola cyanoxantha)

Steinpilz

Steinpilz, 1A Qualität
(Boletus edulis)

Steinpilz

Steinpilz, knapp 500 g madenfrei
(Boletus edulis)

Spechttintling

Spechttintling
(Coprinus picaceus)

Zu diesem Blogbeitrag gibt es auch ein Video, lasst mir gerne ein Like und/oder Abo da ♥

Wichtig!

Auch hier gilt wie immer:

Die hier vorgestellten Pilze und deren Beschreibung stellen NIEMALS eine Essensfreigabe dar!!! Suche bitte immer einen Pilzsachverständigen auf, wenn du einen Pilz nicht zu 100% bestimmen kannst! Denn selbst 99% Sicherheit können tödlich sein!!!

siehe auch unter Haftungsausschluss

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung